Aufräumaktion in 4 Schritten

„Die Seele jeder Ordnung ist ein großer Papierkorb.“ Kurt Tucholsky

Wie sieht Ihr Arbeitszimmer aus?

Chaos am Arbeitsplatz

©Thodonal

Wie sieht Ihr Arbeitszimmer aus? Ist es aufgeräumt? Finden Sie sofort alles, was Sie brauchen? Oder müssen Sie erst in Papierhaufen herumwühlen? Enthalten Ihre Schubladen ausschließlich die Gegenstände, die dort hingehören? Oder herrscht da ein großes Durcheinander?

Manche Menschen neigen dazu, wichtige Schriftstücke auf ihrem Schreibtisch zu stapeln, um sie nicht zu vergessen. Sie verschwinden aber bald unter einem Berg diverser Gegenstände. Sie werden irgendwann vergessen – oder bei einer verzweifelten Aufräumaktion einfach weggeworfen.

Komm Ihnen diese Situation bekannt vor? Wenn ja, können Sie eine systematische Aufräumaktion unternehmen. Die Methode wurde von dem Experten für Organisations-Management Jeffrey J. Mayer entwickelt (in: Success is a Journey: 7 Steps to Achieving Success in the Business of Life).

Klarer Raum für klare Gedanken

Für die Durchführung der Aufräumaktion benötigen Sie:

Karton

©Humusak

  • Einen Papierkorb, einen Karton, ein Heft und einen Stift.
  • Eine Stunde Zeit.

Worauf können Sie achten?

  • Notieren Sie in Ihrem Kalender ein genaues Datum und eine Uhrzeit – und halten Sie sich daran: Sie haben einen Termin mit sich selbst ausgemacht.
  • Beschränken Sie  das Aufräumen auf 60 Minuten. Sie werden staunen, wie diese Zeitbegrenzung eine effiziente Arbeit fördert.
  • Während dieser Stunde lassen Sie sich von nichts stören.
  • Machen Sie nach einer Stunde Schluss. Wenn Sie nicht fertig geworden sind, geben Sie sich neuen Termin, um weiter zu machen.

Die Aufräumaktion besteht aus vier einfachen Schritten.

Schritt 1

Nehmen Sie ein Schriftstück von Ihrem Tisch. Fragen Sie sich:

  • Was ist das?
  • Warum liegt es da?
  • Kann ich es gebrauchen? Wenn ja, wofür und wann?
  • Was mache ich damit?

Schritt 2

Finden Sie eine Antwort auf die letzte Frage? Dann ordnen Sie das Schriftstück an einem passenderen Platz ein – Ordner, Regal u.a. Wenn Sie dagegen keine Antwort auf die letzte Frage finden, dann werfen Sie das Schriftstück weg – oder schenken es jemandem, dem es nützlich sein kann; in diesem Fall legen es in den Karton.

Schritt 3

Entpricht dieses Schriftstück einer Aufgabe? Dann notieren Sie diese in Ihrem Heft.

Schritt 4

Was machen  Sie nun mit Ihrem Heft? Dort haben Sie Aufgaben notiert, die Sie sich vornehmen wollen. Versehen Sie diese mit einem Datum. Tragen Sie in Ihren Kalender ein, was Sie wann erledigen wollen. Fragen Sie sich dabei:

  • Wann muss diese Tätigkeit erledigt sein?
  • Wie lange brauche ich dafür?

Gehen Sie so bei jedem Gegenstand vor – bis die Tischfläche leer ist. Dann können Sie sich auf die gleiche Weise Ihre Schubladen vornehmen.

Geschafft!

©Photo 5000

Wenn diese Aufräumaktion beendet ist, haben Sie einen geordneten Schreibtisch.Sie fühlen sich erleichtert und setzten sich wieder gerne an Ihre Arbeit.

 

 

 

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

  • 31/01/2017

Leave a Reply 0 comments