Erfolg bedarf klarer Ziele

Wenn ich eine Sache in den letzten Jahren gelernt habe, dann diese: Erfolg bedarf klarer Ziele! Wenn Sie promovieren wollen, ist es nicht genug, in den Arbeitstag hineinzuleben. Es reicht nicht, jeden Morgen in die Bibliothek zu gehen und dann erst zu überlegen, was Sie heute tun wollen.

Deshalb verrate ich Ihnen in diesem Artikel eine Technik, die ich regelmäßig verwende, um meine Projekte voranzubringen.

Lernen Sie, SMART Ziele zu setzen

Ein langwieriges Projekt wie eine Promotion bedarf klarer Ziele.  Klare Zieltsezungen helfen Ihnen, Prioritäten  festzulegen und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Mit klaren Zielen werden Sie sich von Meilenstein zu Meilenstein zu Ihrem großen Ziel hangeln.

Aber wie setzen Sie Ziele, die Sie auch verwirklichen können ? Aus dem Projektmanagement stammt die Faustregel: Ziele sind leichter zu erreichen, wenn sie SMART sind.

 

  • Spezifisch: je präziser Ihr Ziel ist, umso leichter werden Sie den Weg finden, um es zu erreichen. Ist mein Ziel z.B. : « Bis Sonntag will ich mit meiner Arbeit vorankommen », dann ist es zu unspezifisch. Welches greifbare Ergebnis will ich am Sonntag in der Hand haben? Das ganze Kapitel geschrieben haben ? Ein Gedicht kommentiert haben ? Einen Text gelesen und zusammengefasst haben ?
  • Messbar: Um festzustellen, ob Sie Ihr Ziel erreicht haben- oder nicht – brauchen Sie messbare Kriterien. Wenn Sie Ihr Ziel formulieren, fragen Sie sich : Woran kann ich feststellen, dass ich mein Ziel erreicht habe ? Wenn wir beim vorherigen Beispiel bleiben: Mein Ziel ist es, jeden Tag 30 Minuten an meinem Kapitel1  zu schreiben.
  • Attraktiv: Widerstrebt Ihnen Ihr Ziel, wird es schwierig sein, es zu erreichen. Was macht Ihr Ziel für Sie attraktiv ? Wie werden Sie sich fühlen, wenn Sie es erreicht haben werden ? Was werden Sie dann machen können? Stellen Sie sich die Verwirklichung Ihres Ziels so malerisch vor, wie Sie können.
  • Realistisch: Nur ein Ziel, dass realistisch ist, lässt sich erreichen. Wenn ich 8 Stunden arbeite, 2 Stunden im öffentlichen Verkehr sitze und dazu noch 2 Kleinkinder habe, ist es unrealistisch zu sagen, ich werde jeden Tag 5 Stunden an meiner Diss arbeiten (zumindest wenn ich 7-8 Stunden Schlaf brauche). Ein solches Ziel werde ich nie erreichen; es wird mich nur frustrieren, kränken und ich werde an meinen Fähigkeiten zweifeln, jemals ans Ziel zu kommen.
  • Terminierbar: Ein Ziel wird leichter erreicht, wenn man eine Frist hat. Ohne Frist läuft man Gefahr, Aufgaben aufzuschieben – und das Ziel nie zu verwirklichen. Wissen Sie, wann Sie Ihr Ziel erreicht haben wollen, dann können Sie sich fragen: Welche Zwischenschritte habe ich zu erledigen, um mein Ziel zu erreichen ? Wann will ich welchen Schritt gemacht haben?

SMART Ziele zu setzen ist wichtig, um Ihr Arbeitsmanagement zu optimieren. Wenn Sie etwas tun wollen, hinterfragen Sie dessen Warum ? Hat es mit Ihrem Endziel zu tun ? Wenn nicht… müssen Sie das wirklich tun ?

Ich möchte Ihnen ans Herz legen, künftig mehr und besser mit SMART Ziele zu planen, falls Sie das nicht ohnehin schon tun. Selbstverständlich sind Zielsetzungen nicht alles – man muss die Aufgaben auch abarbeiten.

Aber mir fällt oft auf, dass viele Promovierende zwar ihren Doktortitel erlangen wollen, dass sie aber keine klare Ziele setzen, um das erreichen zu können.

Setzen Sie SMART Ziele in allen Bereiche ihrer Arbeit: Wollen Sie einen Text lesen? Dann fragen Sie sich, warum Sie ihn lesen wollen und setzen Sie sich ein Lese-SMART-Ziel.

Wollen Sie einen Text schreiben? Dann setzen Sie auch hier ein SMART Ziel.

Wollen Sie Ihre Wochenplanung erstellen? Dann setzen Sie ein Wochen-SMART-Ziel.

Dann können Sie täglich ein SMART-Ziel erreichen wollen – etwas, das Sie am Ende des Tages unbedingt erledigt haben wollen.

Setzen Sie am Vorabend das Tages-SMART-Ziel des kommenden Tages. So werden Sie gleich beim Aufstehen wissen, worauf Sie sich konzentrieren wollen.

Beispiele von Ziele, die nicht SMART sind

  • Ich will diese Woche 3 Artikel lesen: Hier fehlt ein Warum? Wenn Sie ein Leseziel setzen, werden Sie vielleicht gleich feststellen, dass nicht alle Artikel Ihnen dazu helfen werden, das gleiche Ziel zu erreichen. Mit einem klaren Ziel werden Sie eher die richtige Literatur auswählen. Z.B.: Ich will verstehen, welche Rolle das Thema Geld bei Moimo spielt.
  • Ich will morgen die 3 interessantesten Tabellen auswählen: „Interessant“ ist zu vague. Woran erkennen Sie, ob eine Tabelle interssant ist oder nicht? Je präziser die Wörter, die Sie für das Formulieren Ihres Zieles verwenden, umso spezifischer Ihr Ziel sein wird.
  • Ich will mit dem Schreiben des Kapitels vorankommen: „Vorankommen“ ist unklar: Was wollen Sie konkret erreichen? Einen Satz schreiben? Einen Absatz? Den Kapitel beenden? Sie brauchen messbare Kriterien, woran Sie erkennen, dass Sie das Ziel erreicht haben – oder nicht.

Fangen Sie mit einfachen Zielen an. Wenn Sie ihr Ziel nicht erreichen, dann analysieren Sie warum: Waren Sie zu ehrgeizig? Hatten Sie ein Zwischenziel übersehen? Haben Sie die Länge der Aufgabe unterschätzt? Die Gründe, weswegen Sie ein Ziel nicht erreichen, können sehr unterschiedlich sein. Sie zu identifizieren wird Ihnen helfen, Ihre Arbeitstrategie zu optimieren. Also: Werden Sie nicht gleich auf sich sauer, falls Sie ein Ziel nicht erreichen.

Aber: Wenn Sie ein Ziel erreichen, freuen Sie sich bewusst darüber und gratulieren Sie sich. Das ist wichtig, denn bei so einem langen Weg wie eine Promotion, sieht man eher das, was noch bevorsteht, als das, was bereits erledigt wurde. Deswegen ist es für Gemüt wohltuend, sich immer wieder zu gratulieren, wenn ein Schritt wieder gemacht wurde.

Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg!

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

Enregistrer

  • 06/03/2017

Leave a Reply 0 comments